Pflanzen

So, wie wir den Hof als Gesamtsystem verstehen und den Kreislaufgedanken leben, so betrachten wir auch den Bereich Pflanzenbau als ein Kreislaufsystem. Die Grundlage dafür ist ein gesunder Boden. Wir pflegen verschiedene Acker- und Gemüsekulturen, etliche Obstbäume, ein Stück Wald und diverse ökologische Elemente.

Ackerbau. Wir kultivieren auf den ackerfähigen Flächen Pflanzen die der menschlichen Ernährung dienen. Eine vielfältige Fruchtfolge mit verschiedenen Ackerfrüchten (Dinkel, Einkorn, Hafer, Hirse) und Grasland tragen zu einem gesunden Boden bei. Unser Ziel ist ein ausgeglichener Nährstoff- und Kohlenstoffhaushalt. Dazu hilft uns der Einsatz von organischem Dünger in Form von Kompost, die reduzierte Bodenbearbeitung (Geohobel), die Wahl der geeigneten Kulturen, ganzjähriger Bewuchs der Flächen und der Verzicht auf sämtliche chemisch-synthetischen Hilfsmittel.

Gemüsebau. Unser kleinräumiger und vielfältiger Gemüseanbau ist für sich selbst eine Mischkultur. Über siebzig Sorten Gemüse wachsen auf den Feldern und finden das ganze Jahr über den Weg zu unseren Mitgliedern des Gemeinschaftsgartens. Wir pflegen den Gemüsegarten vorwiegend in Handarbeit und reduzieren den Maschineneinsatz auf ein Minimum. Die Pflanzengesundheit erhalten und fördern wir mit homöopathischen Mitteln und mit natürlichen Pflanzenextrakten.

Obstbau. Auf dem Hof wachsen um die 80 Hochstammbäume und beschenken uns mit Äpfel, Birnen, Kirschen, Zwetschgen, Nüssen und Kastanien. Eine grosse Sortenvielfalt trägt zu einer breiten Palette an Obst und Früchten bei. Momentan sind die Erträge noch sehr gering, da wir die meisten Bäume neu gepflanzt haben.

Waldbau. Wir bewirtschaften ein 2.5 Hektaren grosses Waldstück das zum Hof gehört. Das Holz verwenden als Wärmequelle in Form von Brennholz für die Stückgutheizung in unserem Wohnhaus und zur Warmwasseraufbereitung.

Ökologie. Verschiedene Ökoelemente prägen das Landschaftsbild auf unserem Hof. Sie sind ein wichtiger Bestandteil des Hoforganismus. Dazu gehören die verschiedenen Ökowiesen und Blumenwiesen, eine vielfältige Wildobsthecke, die Hochstammbäume, sowie verschiedene Elemente im Ackerland und entlang des Waldrands. Wesentlich ist für uns eine gute Vernetzung all dieser Elemente damit ein wirklicher Lebensraum für Flora und Fauna entstehen kann. Dieser Lebensraum mit seiner hohen Biodiversitöt ergänzt die Produktion von Lebensmitteln in dem Sinne, dass sich Ökologie und Produktion gegenseitig positiv beeinflussen und ergänzen. 

Top